Sie befinden sich auf der Seite für Künstler und Kunstschaffende

Wir über uns

Das Kulturforum Rutesheim stellt sich vor

Kultur wirkt integrierend, sie ist ein ernst zu nehmender sozialer Faktor, und Kultur gilt schließlich als bedeutende Investition in das Gemeinwesen einer Kommune. Vor diesem Hintergrund ist das Kulturforum Rutesheim angetreten, die kulturelle Szene der jungen Stadt zu beleben.

Das Forum hat es sich zum Ziel gesetzt, die Kultur stärker im Alltag der Menschen sichtbar und wahrnehmbar zu machen. Denn Kunst und Kultur sollten in der Öffentlichkeit einen prominenten Platz einnehmen. Es kommt dem Kulturforum also auch darauf an, die Berührungsängste, die elitäre Hochkultur oft mit sich bringt, zu überwinden und eine Kultur zu etablieren, die etwa den interessierten Laien ebenso anspricht wie den eingeweihten Kunstkenner. Aus diesen Aktivitäten heraus will das Forum gewissermaßen eine Kultur zum Anfassen für alle Bürgerinnen und Bürger schaffen.

Das Kulturforum Rutesheim strebt einen Dialog mit allen Kunst- und Kulturschaffenden der Stadt an. Dabei reicht die Bandbreite der Aktivitäten von der Bildenden Kunst in Form von Malerei, Grafik, Skulptur, Fotografie über Musik, Tanz, Theater bis hin zur Literatur. So will das Kulturforum das kreative Potenzial seiner Mitbürger gegenüber der Rutesheimer Bevölkerung zur Geltung bringen und es in Ausstellungen, Konzerten, Lesungen und Vorträgen umsetzen oder in eigens organisierten Veranstaltungen präsentieren.

Gestaltungsspielraum sieht das Kulturforum nicht zuletzt in der kulturellen Bildung junger Menschen. Dazu wird eine enge Verzahnung und Zusammenarbeit mit Schulen, Vereinen und Organisationen im Ort gefördert, um Kinder und Jugendliche an gestalterischen Prozessen zu beteiligen.

Die rund achtzig Mitwirkenden im Kulturforum haben sich zu einer losen Struktur unter dem Dach der Stadt Rutesheim zusammengefunden. Das Gremium dient auch als Anlaufstelle für alle Interessenten und Ideengebern.

Im Rahmen der künstlerischen Beiräte wird über einzelne Projekte der jeweiligen Sparten entschieden, ein Lenkungsgremium koordiniert Termine, Finanzen und andere organisatorischen Belange. Von ersten spektakulären Erfolgen gekrönt war das Konzept des Kulturforums im Herbst 2008, dem Jahr der Stadterhebung. Der aus diesem Anlass gemeinsam mit den Schulen durchgeführte „Kunstherbst“ stieß auf ein reges Interesse in der Rutesheimer Bevölkerung. Ebenso erfreute sich ein breites Publikum an den vielfältigen Facetten künstlerischen Schaffens im Sommer 2011 unter dem Motto „Rutesheim sieht rot“: Von der Modernen Kunst bis hin zu Theateraufführungen, Musikdarbietungen und Kulinarisches in allen Variationen.

So will das Kulturforum Rutesheim auch künftig einen Beitrag zum dynamischen Leben in der jungen Stadt leisten und frische Impulse auf den Gebieten Kunst und Kultur setzen.